Tour hierher planen Tour kopieren
Themenwege empfohlene Tour

Höhenweg Elzach-Yach

· 3 Bewertungen · Themenwege · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
ZweiTälerLand Elztal & Simonswäldertal Tourismus GmbH & Co. KG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: ZweiTälerLand Tourismus, ZweiTälerLand Elztal & Simonswäldertal Tourismus GmbH & Co. KG
  • / Themenweg im Schwarzwald: Höhenweg Elzach-Yach
    Video: ZweiTälerLand Elztal & Simonswäldertal Tourismus GmbH & Co. KG
  • / Verhalten in der Natur
    Foto: ZweiTälerLand Tourismus, ZweiTälerLand Elztal & Simonswäldertal Tourismus GmbH & Co. KG
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 20 15 10 5 km Aussichtspunkt Rohrhardsberg Reichenbacher Eckle Braunhörnle Tafelbühl Zimmereck Eckle
Sportliche Tour für den geübten Wanderer mit Abkürzungsmöglichkeiten. Die Wanderung bietet herrliche Ausblicke und eine abwechslungsreiche Streckenführung
schwer
Strecke 23,3 km
7:40 h
945 hm
945 hm

Der Höhenweg-Yach führt auf den Kammlagen der Berge, die Yach umgeben, um das gesamte Tal herum. Der höchste Punkt der Wanderung ist am Rohrhardsberg (1.151 m ) erreicht. Durch den Weg auf der Kammlage bieten sich zahlreiche unvergleichliche Ausblicke auf die Natur.

 

 

Autorentipp

Wem die vollen 24 km zu viel sind, kann unterwegs gut abkürzen,
Profilbild von ZweiTälerLand Tourismus
Autor
ZweiTälerLand Tourismus
Aktualisierung: 25.05.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rohrhardsberg, 1.163 m
Tiefster Punkt
359 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Elzach (361 m)
Koordinaten:
DD
48.170587, 8.071097
GMS
48°10'14.1"N 8°04'15.9"E
UTM
32U 430937 5335677
w3w 
///angeln.buchstaben.standhalten

Ziel

Bahnhof ELzach

Wegbeschreibung

Ab Bahnhof Elzach folgst Du der Beschilderung bis zum Reichenbacher Eckle. Eineinhalb bis zwei Stunden nach Wanderbeginn liegt vor Dir ein herrliches Panorama. Du kannst eine Sicht bis ins Rheintal, den Kaiserstuhl, die Vogesen, Straßburg (Richtung Norden) und den Nordschwarzwald genießen.

Ab dem Hohen Stein (830 m über N.N.) führt der Weg 10 bis 12 km teilweise leicht bis mittelschwer über die Kammlagen der Berge, in die Yach eingebettet ist. Auf den Hohen Stein folgen der Biggertkopf (1015m über N.N.), Zimmereck (959m über N.N.), Giger (1030 m über N.N.), Hohkopf (1054 m über N.N.), Roatenbühl (1048 m über N.N.), Watzeck (1058 m über N.N.), Schlagbaum (1020 m über N.N.), Schanze (1042m über N.N.).

Jetzt gelangst Du an den höchsten Punkt Deiner Wanderung, den Rohrhardsberg (1151 m über N.N.). Du gehst weiter in Richtung Südwesten, über die Yacher Höhe (1109 m über N.N.), zum Braunhörnle (1134m über N.N.) und dann zum Tafelbühl (1084 m über dem N.N.). Bei Föhnwetterlage ist Alpensicht möglich.

Allmählich geht es jetzt bergab: Schönecklebühl (976 m), Schöneck (945 m), Raucheneck (863 m), Kalmer und dann weiter nach Elzach (Bahnhof). 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Waldkirch kommend:
Breisgau S-Bahn bis Bahnhof Elzach.

Von Triberg/ Oberprechtal kommend:  
Mit der Buslinie 7274 bis Bahnhof Elzach.

Von Haslach kommend:

Mit der Buslinie 7236 bis Bahnhof Elzach. 

Anfahrt

Von Waldkirch oder Hausach kommend:
B294 bis Elzach. Am zweiten Kreisverkehr die zweite, bzw. von Hausach kommend die erste Abfahrt nehmen. Dort befindet sich der Parkplatz an der Elz. 

 

Parken

Bahnhof Elzach oder Parken an der Elz, Elzach

Koordinaten

DD
48.170587, 8.071097
GMS
48°10'14.1"N 8°04'15.9"E
UTM
32U 430937 5335677
w3w 
///angeln.buchstaben.standhalten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,7
(3)
Uw Uw
17.07.2021 · Community
Schwierig dieser Tour eine Note zu geben. Das liegt nicht in erster Linie daran, dass 80% der Strecke leider in dichtem Nebel mit Sichtweite von 20-30 m lagen, sodass mir sämtliche Panoramen verwehrt blieben, sondern vielmehr am sehr unterschiedlichen Profil der Strecke. Für 1000 Höhenmeter ist die Tour ein absoluter Spaziergang, weder im Auf- noch im Abstieg nennenswerte Herausforderungen. Alles gemütlich verteilt. Würde der Tour daher auch kein schwer geben, aber die Grundkondition für Anstiege und die entsprechende Gesamtstrecke sollte natürlich vorhanden sein. Die ersten knapp 15 Kilometer weisen leider einen extrem hohen Anteil an Forstwegen auf, immer wieder unterbrochen von kurzen Pfadabschnitten. Dem Weg zu folgen fällt nicht übermäßig schwer, Beschilderung ist ausreichend vorhanden, würde aber trotzdem eine GPS Tracker mitnehmen. Während des Aufstiegs findet sich entlang der Forstwege leider keine Möglichkeit zur Pause, die erste Bank findet man am Hohen Stein (falls jemand mitliest, das "Gipfelbuch" ist voll), auch in der Folge sind Möglichkeiten für eine Vesperpause rar gesät, erst im späteren Verlauf findet sich plötzlich gefühlt jeden halben Kilometer eine Bank und auch der Pfadanteil nimmt zu, was die Tour aber letztlich nicht mehr als bestenfalls Durchschnitt werden lässt. Die Runde scheint relativ wenig begangen, von Verkehrs- oder anderem Lärm bleibt man fast die gesamte Strecke über verschont.
mehr zeigen
Jürgen H. 
06.08.2018 · Community
Es ist eine wunderschöne, aber anspruchsvolle Strecke. Wir sind sie mehrfach gegangen, zuletzt im Mai. Wie meinen Vorschreiber schon sagte, ist die Ausschilderung sehr schlecht und wird von Jahr zu Jahr schlechter. Es ist dringend zu empfehlen, sich mit GPS Track zu orientieren. Drei Sterne wegen fehlender Markierung. Sonst wären es 4-5.
mehr zeigen
Gökhan S.
06.08.2018 · Community
Es handelt sich um einen sehr anstrengenden Wanderweg mit sehr vielen Höhenmetern. Für Anfänger eher ungeeignet. Wir waren zu zweit unterwegs haben uns wegen fehlenden Beschilderungen an entscheidenden Abzweigungen um 8 KM verlaufen. Dazu kommt das vorhandene Beschilderungen ungenau die Richtung vorgeben. Bestes Beispiel kurz vor der Schwedenschanze führt die Beschilderung die Reisenden in eine Pfad Abwärts, obwohl man den Weg hochlaufen muss, wenn man zur Gaststätte möchte. Insgesamt sehr ärgerlich und enttäuschend! Hier kann und muss nachgebessert werden. Deswegen nur 2 Sterne!
mehr zeigen
Gemacht am 04.08.2018
Foto: Gökhan S., Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,3 km
Dauer
7:40 h
Aufstieg
945 hm
Abstieg
945 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.